• Menü
  • Menü
Hafenkran Kranführer lounge

Floatel Hafenkran Hamburg

Auf dem 1941 gebauten und auf seine Verschrottung wartende Hafenkran befindet sich die wohl kleinste und ungewöhnlichste Übernachtungsmöglichkeit in Hamburg. Am Sandtorkai mit Blick auf die Elbphilamonie thront ein Kran auf einem Ponton in dessen Führerhaus luxeriös genächtigt werden kann. Hat man die 15 Stahlstufen erfolgreich gemeistert und schließt die Tür auf, erwartet einen ein Hotelzimmer über zwei Etagen. Ein kleiner Tresen aus einer Boots-Planke, ein Aufstieg zum Schlafraum, der wie ein Schiffsschornstein geformt ist, ein Schaltknüppel-Block des Kranes als origineller Beistelltisch zwischen zwei Ledersesseln. Sogar ein Kamin hat noch reichlich Platz.

 

Im Bett liegend, das Panorama Hamburgs vor Augen und das Plätschern des Elbwasser im Ohr geniest man die Zweisamkeit. Den Weckruf am nächsten Morgen übernimmt eine Möwe. Beim Blick von der Terrasse auf das noch verschlafene Hamburg und die vorbeigleitenden Segler bekommt man Lust auf den frisch gelieferten Frühstückskorb.

Auf Google Maps bewertet
“Berliner Kreativfirma maritim unterwegs”
… alle Meinungen lesen

 
ab 390€ die Nacht für 2 Personen
Erlebnisdusche mit Kamin
19 qm + 12qm Terrasse
Freier Blick auf die Elbphilharmonie
Hotel direkt buchen  
 

 

Der Nichts-für-Stubenhocker-TEAM Tipp: Die Kranführerkabine war übrigens eigentlich viel kleiner, eine riesige Spindel lief da entlang, wo jetzt das Bett steht. 100% gemütlich !

Direkt gegenüber zur Hamburger Elbphilarmonie..

 


Petra

Sag Deine Meinung !

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

1 Kommentar